Zur Geschichte des Hauses

Der Alte Wirt

Eine Erwähnung aus dem Jahre 1442 macht den "Alten Wirt" zu einem der ältesten Wirtshäuser Münchens. Schon bei seiner ersten urkundlichen Erwähnung am "Montag nach Mitterfasten 1442" (12. März 1442) wird er als "Täfernhaus" erwähnt.

Nicht etwa eine simple Schänke oder banale Bierzapferei, sondern eine "Tafern" (von lat. taverna), also ein mit Real- und Sonderrechten ausgestatteter besserer Gasthof mit Speisungs-, Tränkungs-, und Beherbergungsverpflichtung. Und nachdem zur damaligen Zeit als Ausdruck höchsten Wohlempfindens dem Jubelruf "Heit is zünftig, heit muaß no oana hi'wer'n!" meist entsprechende Taten folgten (was in einer derart gehobenen Gaststätte nicht gern gesehen war), mussten beim Eintritt in die Tafern beim Wirt die Waffen abgegeben werden.

Die darauf folgenden Zeiten waren bekanntermaßen unruhig und spiegeln sich in der Geschichte des "Alten Wirts" wieder. Die Gäste liebten ihre "zweite Moosacher Heimat" und immer wieder fand sich jemand, der unter Aufbietung aller persönlicher Kräfte den Wirtschaftsbetrieb weiterführte, wie jetzt beispielsweise Christian Härtl.

Am 27. Mai 2008 wird der "Alte Wirt" in Moosach wiedereröffnet und nach einer fast achtmonatigen Umbauphase zeigt sich das traditionelle Münchner Wirtshaus in neuem Glanz. Gemeinsam mit Hofbräu München wurde ein klares Konzept erarbeitet: Das Gasthaus soll weiterhin in puncto Gemütlichkeit, Gastlichkeit und Charme das Optimum für die Gäste bleiben, aber in einem frischen, neuen Gewand.

Christian Härtl ist ein ausgebildeter und leidenschaftlicher Biersommelier, eine Expertise, die er an der Brauschule in Gräfelfing erworben hat. Die Bierkultur steht für Christian Härtl im Zentrum seiner gastronomischen Arbeit. Sortenvielfalt, beste Bierpflege, frische Hofbräu Biere und ein spezieller Bierfroster für eisgekühlte Gläser bürgen für höchste Qualität.

Moosach

Den Namen verdankt das ehemalige Dorf der Moosach, einem knapp 60 km langen Nebenfluss der Isar. Die Gründung des heutigen Moosachs dürfte wohl in der Zeit der Bajuwaren erfolgt sein. Die erste urkundliche Erwähnung ist datiert auf den 4. Juni 807. Eine fast ununterbrochene Kette von frühgeschichtlichen Funden lässt den Schluss auf eine kontinuierliche Besiedlung seit der jüngsten Steinzeit zu. Moosach zählt somit zu den ältesten Orten rund um bzw. in München. Schon vor 1315 wurde die St.-Martins-Kirche in Moosach erbaut. Der Ort war bis 1913 eine selbstständige Gemeinde.

Unsere Öffnungszeiten:
Täglich
10:00 bis 24:00 Uhr
Warme Küche
10:30 bis 22:30 Uhr

""

Facebook Twitter Google Bookmarks Alter Wirt Moosach auf Yelp Alter Wirt Moosach auf golocal

(c) 2015 Alter Wirt Moosach

Genießen Sie Bayerische Spezialitäten & Schmankerl in einem der ältesten Wirtshäuser Münchens
Alter Wirt Moosach - Dachauer Str. 274 - 80992 München